NICHT-CHIRURGISCHES FACELIFTING FADENLIFTING

Dank der Kombination modernster Techniken und Materialien ist es möglich, ohne chirurgischen Eingriff zu einem natürlich schönen Aussehen zu gelangen.
Das nicht-chirurgische Facelifting ist für alle Altersstufen geeignet und wird nach einem individuellen Behandlungsschema durchgeführt.
Die Vorteile des nicht-chirurgischen Facelifting sind: es braucht keine Vollnarkose, die Heilung ist rascher (kein Arbeitsausfall), günstiger und es resultieren keine Narben.
Ohne operativen Eingriff unter Verwendung natürlich abbaubarer Substanzen wie Hyaluronsäure und/oder Botulinumtoxin lassen sich Falten, Hautunebenheiten aber auch ganze Gesichts- und Halsregionen aufbauend korrigieren. Zur Hautverjüngung und Hydratation verhelfen Peelings und/oder ein speziell vernetztes, unter die Haut injiziertes Hyaluronsäurepräparat.

FADENLIFTING

Eine schonende Hautstraffung im Wangen- und Halsbereich kann mit Hilfe speziell entwickelter Fäden erzielt werden. Das gleiche Material (Polymilchsäure) wird in der Medizin, z.B. bei Knochenbrüchen, seit vielen Jahren verwendet. 
Der schmerzfreie Eingriff erfolgt in lokaler Betäubung und dauert ca. eine Stunde. Der Faden wird in das Unterhaut-Fettgewebe eingeführt und anschliessend modelliert und gestrafft. Dank eingearbeiteter Widerhaken verankert sich der Faden. In der Folge bildet der Körper ein Stützgerüst aus kollagenem Bindegewebe, was zu einer schrittweise natürlichen Regeneration führt. Es bleiben keine Narben.
Der Effekt ist sofort sichtbar und die lokalen Nebenwirkungen sind gering; Sie sind schnell wieder gesellschaftsfähig.
Das biokompatible Material wird vom Körper langsam wieder abgebaut, die Wirkung hält ca. 1,5 - 2 Jahre. Eine erneute Anwendung von zusätzlichen Fäden und auch die Kombination mit Fillern oder Botulinumtoxin ist jederzeit möglich.